Zahnlücken schließen
Fehlende Zähne können problemlos ersetzt werden
Sie befinden sich hier:StartseitePatientZahnlücke

Fehlende Zähne ersetzen

Zahnlücken, die durch Zahnverlust entstanden sind, sollten schnellstmöglich geschlossen werden. Wenn dies nicht passiert, kann es schnell zu beträchtlichen gesundheitlichen Einschränkungen kommen: Störung der Kaufunktion, Veränderung der Kiefermuskulatur, Abbau des Kieferknochen. Die Folge sind chronische Kopf- und Nackenschmerzen, die sich noch weiter ausbreiten können. Außerden erhöht sich das Risiko für Zahnerkrankungen um ein Vielfaches. Implantate, Brücken oder Miniprothesen können hier schnell Abhilfe schaffen.

metallfreie Brücke - Mit Genehmigung von Nobel Biocare

Ein Zahn kann z.B. durch einen Unfall, durch Karies oder anderen Ursachen aus der geschlossenen Zahnreihe verloren gehen.  Eine Versorgung der entstandenen Lücke mit einem Implantat birgt viele Vorteile in sich. Im Gegensatz zur Brücke werden keine gesunden Zähne beschliffen. Das Implantat wirkt sich positiv auf das knöcherne Umfeld aus, d.h. Ihr Kieferknochen wird nicht abgebaut.

Aufbau und Krone sind unter Anwendung von Cad Cam Technik komplett aus zahnfarbenen Material gefertigt. Die Verblendung der Krone erfolgt individuell nach Ihren Wünschen. Diese Form findet Anwendung im Frontzahnbereich.
Warum vollkeramisch? Diese hochästhetische Versorgung ist die „zahnleischfreundlichste“. Das Zahnfleisch schmiegt sich regelrecht an die Keramik an.
Unter Umständen kann bei Implantatversorgungen aus Metall ein dunkler Schatten im Zahnfleisch entstehen, bei zahnfarbenen Material tritt kein Schatten auf, ästhetisch ist dies die High-End-Versorgung.

Kostenorientierte Varianten sind auch möglich. Hier wird in der Regel ein aus Vollzirkon gestalteter Zahn direkt auf das Implantat geschraubt, es muss nichts zementiert werden. Die Krone ist zu jederzeit ohne hohen Aufwand entfernbar, es bleibt lediglich ein kleiner Schraubenkanal zu verschließen. Diese Art kommt häufig im Seitenzahnbereich zur Anwendung, besonders bei Bruxismus (Knirschen) – hier kann in der Regel nichts frakturieren.

Aus unterschiedlichen Gründen (Implantatposition, Platzmangel, Kostengründe) kommen Aufbauten (Abutments) aus Titan zum Einsatz – darüber wird, wie bei einem natürlichen Zahnstumpf, eine Krone zementiert.

Implantat

Wir schlagen sinngemäß eine Brücke über verlorene Zähne, wobei die Zähne neben der Lücke die Brückenpfeiler darstellen.

Materialauswahl erfolgt in Abhängigkeit von

  • den Belastungsanforderungen
  • den ästhetischen Ansprüchen
  • den finanziellen Möglichkeiten

Brücke

Sie müssen nicht zahnlos in der Öffentlichkeit erscheinen, in kurzer Zeit fertigen wir Ihnen einen so genannten Interimsersatz, mit dem Sie so schnell wie möglich „optisch rehabilitiert“ sind. Als Übergangsversorgung wird eine kleine Kunststoffplatte mit Klammern und Zähnen gefertigt.

Videos

Konventionelle 3-gliedrige Brückenversorgung

Implantatgetragener Mehrzahnersatz

Implantatgetragener keramischer Einzelzahnersatz

Vergleich konventionelle 3-gliedrige Brückenversorgung und implantatgetragener Einzelzahnersatz